Als ich mich selbst zu lieben begann …

Filmbeiträge, Gedanken

Wer bin ich? Was ist der Sinn des Lebens? Was ist Selbstliebe?

Schlagwörter:

Motive und Beweggründe

Ernährung, Externe Filmbeiträge, Gedanken, Zitate

Viele schlaue Köpfe unserer Vergangenheit waren dem Fleischkonsum abgeneigt.
Was waren ihre Motive und Beweggründe?

Buddha, Gautama (-560–480):

“Die Wesen mögen alle glücklich leben, und keinen möge ein Übel treffen. Möge unser ganzes Leben Hilfe sein an anderen! Ein jedes Wesen scheuet Qual, und jedem ist sein Leben lieb. Erkenne dich selbst in jedem Sein und quäle nicht und töte nicht.”

Einstein, Albert (1879-1955):

“Nichts wird die Chance auf ein Überleben auf der Erde so steigern wie der Schritt zur vegetarischen Ernährung.”
“Rein durch ihre physische Wirkung auf das menschliche Temperament würde die vegetarische Lebensweise das Schicksal der Menschheit äusserst positiv beeinflussen können.”

Gandhi, Mahatma (1869-1948) Führer der ind. Selbständigkeitsbewegung, Nobelpreis 1913:

“Für mich ist das Leben eines Lamms nicht weniger wertvoll als das Leben eines Menschen. Und ich würde niemals um des menschlichen Körpers willen einem Lamm das Leben nehmen wollen. Je hilfloser ein Lebewesen ist, desto grösser ist sein Anspruch auf menschlichen Schutz vor menschlicher Grausamkeit. Ich glaube, dass geistiger Fortschritt an einem gewissen Punkt von uns verlangt, dass wir aufhören, unsere Mitlebewesen zur Befriedigung unserer körperlichen Verlangen zu töten.”

Schlagwörter:

Mensch und Natur

Filmbeiträge, Natur, Umwelt

Bolivien macht als erstes Land ein Gesetz zum Schutz der Natur

Wüstenbegrünung ist möglich Dank Desert-Greening

Schlagwörter:

Gedanken

Gedanken, Gedichte

Gedanken

Ich wusste es schon immer,
Ich wusst´ es ganz genau
Dabei war ich nicht klug
Und nicht einmal schlau
Doch eines wusst´ ich sicher,
Wusste es immer schon
Man braucht nicht den Verstand,
Man braucht Intuition
 
Doch immer wenn ich folgte
Meinen Gefühlen nur,
Dann stieß ich oft an Grenzen,
Stieß oft an eine Tür
Die Tür blieb lang verschlossen
Der Schlüssel blieb verborgen
Doch wusste ich, ich find ihn
Machte mir keine Sorgen
 
Doch fing ich an zu vergessen,
Zu vergessen, was ich wollte
Und was die inn´re Stimme
Eigentlich von mir wollte
Bis ich eines Tages
Endlich mal erwachte
Und wieder ganz klar wusste,
Was ich schon immer dachte
 
Es ist meine Seele,
Meine innere Stimme, meine Intuition
Die ist der einz´ge Schlüssel
Das wusste ich immer schon
Drum nehm´ ich jetzt den Schlüssel
Und öffne mir die Tür
Bewahre ihn gut auf
Bewahr´ ihn nah bei mir
 

Julia Philippi

Schlagwörter:

Johann Wolfgang von Goethe

Zitate

 
“Es ist nicht genug zu wissen – man muss auch anwenden.
Es ist nicht genug zu wollen – man muss auch tun.”

 

“Halte immer an der Gegenwart fest.
Jeder Zustand, ja jeder Augenblick ist von unendlichem Wert,
denn er ist der Repräsentant einer ganzen Ewigkeit.”
 
Johann Wolfgang von Goethe   1749 – 1832

Alternative Medien vs. Massenmedien

Filmbeiträge, Gedanken, Umwelt

Werden die Massenmedien ihrem Dasein gerecht?

Gibt es seriöse und objektive Alternativen zu dem existierenden Weltbild?

Schlagwörter: ,
2014 WISSEN DES LEBENS. Wordpress themes .